Pflaster

Wundschnellverband

Der Wundschnellverband ist ein selbstklebendes Pflaster mit Mullkissen, das sich zur die schnelle Versorgung kleiner Verletzungen eignet. So wird er angelegt:

+ Beide Folien abziehen, ohne das Mullkissen zu berühren.

+ Mullkissen auf die Wunde legen, Pflasterstreifen auf der Haut befestigen.


+ Die Bildung von Falten lässt sich beim Anlegen eines Wundschnellverbandes an Gelenken vermeiden, wenn die Klebestreifen seitlich eingeschnitten werden und das Gelenk bei der Wundversorgung leicht gebeugt wird.

 

   

Anlegen eines Wundschnellverbandes am Ellenbogen:

+ Klebestreifen beidseitig zweimal keilförmig einschneiden.

 + Ellenbogen leicht anwinkeln.

+ Folien abziehen und Klebestreifen nacheinander fest auf die Hautoberfläche drücken.

So wird ein Fingerkuppen-Wundschnellverband angelegt:

+ Ein ausreichend großes Stück Wundschnellverband abschneiden.

+ Beidseitig in der Mitte der Klebstreifen ein keilförmiges Stück herausschneiden.

+ Beide Folien abziehen, dabei Wundauflage nicht berühren.

+ Verletzten Finger etwa auf die Hälfte des Wundschnellverbandes legen und den unteren Teil des Pflasterstreifens befestigen.

+ Die überstehende Pflasterhälfte vorsichtig an beiden oberen Ecken mit Daumen und Zeigefinger anfassen, über die verletzte Fingerkuppe legen und festkleben.

 

Zurück