Ellenbogenverband

+ Wundauflage auf die Verletzung legen.
+ Ellenbogen leicht beugen.
+ Spitze des Dreiecktuches auf den Oberarm legen.
+ Die beiden Enden im Ellenbogengelenk überkreuzen und

    auf dem Oberarm verknoten.

Die gleiche Verbandtechnik ist auch am Knie anwendbar.

Armverband

+ Wundauflage auf die Wunde legen.
+ Dreiecktuch mit der Spitze auf das Handgelenk und mit einem Ende
   auf die Schulter legen.
+ Herunterhängendes Ende gestrafft um den Unterarm wickeln.
+ Ende von der Schulter in Richtung Unterarm wickeln und verknoten.

Die gleiche Verbandtechnik ist auch am Unterschenkel anwendbar.

   

Kopfverband

+ Wundauflage auf die Wunde legen.
+ Der Kopf des Verletzten liegt so auf dem Dreiecktuch,

   dass die Basis des Dreiecktuchs parallel zur Schulter verläuft.
+ Die Spitze des Dreiecktuches wird auf die Stirn geschlagen.
+ Die beiden Ecken werden über der Stirn verknotet.
+ Die über der Stirn liegende Spitze wird jetzt über den

   Knoten geschlagen.
+ Durch einen zweiten Knoten wird die zurückgeschlagene

   Spitze festgehalten.

   

Hand-/Fingerverband mit Dreiecktuch

+ Wundauflage auf die Wunde legen.
+ Hand auf das ausgebreitete Tuch legen, Fingerspitzen in Richtung

    Spitze des Tuches.
+ Spitze des Tuches über die Hand zum Handgelenk legen.
+ Die beiden Enden um das Handgelenk wickeln und oben verknoten.
In gleicher Weise wird der Verband am Fuß angewendet.

   

Herstellen einer Krawatte

Für manche Verbände - z. B. am Auge, an der Stirn sowie für den Druckverband - werden Dreiecktuchkrawatten benötigt. So werden sie aus einem Dreiecktuch gefaltet:

+ Dreiecktuch auf Oberschenkel oder Tisch ausbreiten.
+ Spitze bis etwa drei Finger an die Basis heranlegen.
+ Basis über der Spitze zweimal falten.
+ In gleicher Weise von der anderen Seite her falten.

   

Krawattenverband an der Hand

So wird ein Krawattenverband an der Hand angelegt:

+ Wundauflage auf die Wunde legen.
+ Hand auf die Mitte der Krawatte legen.
+ Über dem Handrücken die beiden Enden der Krawatte kreuzen.
+ Die beiden Enden um das Handgelenk wickeln und verknoten.

   

Ruhigstellung von Schulter und Arm


Brüche von Unter- und Oberarm sowie der Hand können mit einem Dreiecktuch und Dreiecktuchkrawatten ruhig gestellt werden.

 

So werden die Brüche vom Ersthelfer versorgt:

+ Dreiecktuch so auf die verletzte Schulter legen, dass die Spitze  

   zum Ellbogen zeigt. Ein Ende des Tuches wird um den

   Nacken herum auf die unverletzte Schulter gelegt.
+ Das andere Ende wird um den Unterarm herum zur

   unverletzten Schulter hochgeschlagen.
+ Beide Enden des Dreiecktuches werden auf der unverletzten

   Schulter   verknotet, eventuell ist der Knoten zu unterpolstern.
+ Die Spitze des Tuches im Bereich des Ellenbogens einstecken.
+ Mit einer Krawatte, die dicht über und parallel zum Unterarm

   geführt wird, wird das Armtragetuch zusätzlich befestigt.

   Die zweite Krawatte liegt am Oberarm, parallel zur ersten.
+ Beim Festknoten der Krawatten ist darauf zu achten,

   dass sich durch den Zug die Schmerzen nicht verstärken.
 

   
Zurück